ZFI Logo

ZFI Kursleiter

1982 begann Felix Zehnder, für ein Projekt des SIN und des CERN auf selbstentwickelter Hardware in Assembler zu programmieren. Während er 1984 bei NCR Seminare hielt, programmierte er in Cobol für NCR-PPS und führte weitere Software-Projekte für Finanzbuchhaltungs-Systeme in Basic und Clipper durch.
1986 initialisierte er den Vertrieb von Novell-Networks in der Schweiz. Nachdem Felix Zehnder dieses Unternehmen erfolgreich aufgebaut hatte, übergab er dieses 1987 an Ascoma Elcoma AG, um in den Bereich der IT-Beratung einzusteigen. Auch heute noch nutzen Firmen wie Eternit AG, Rivella AG, Gipsunion AG und Similor das von ihm entwickelte Informationssystem für Verkauf und Marketing.

Ab 1999 übernahm Felix Zehnder den Software Support bei Lipper Switzerland und portierte eine Anwendung nach Visual Basic. Ab 2000 reorganisierte er ein Webhousing System inkl. automatische Spracherkennung und Internet Services ( Mail, DNS, SQL etc. ) für einen Internet Service Provider (ISP). Die Web-, Mail- und XML-Server wurde in C++ und Java progammiert. Ab 2001 managte er verschiedene Projekte bei Credit Suisse Asset Management und Julius Bär Fund Investment. Hier wurde das System Hindsight integriert (COM+ und C++). Felix Zehnder ist seit 2001 technischer Direktor der Firma Gallico AG und gibt seit 2004 Kurse für das ZFI.

Felix Zehnder