ZFI Logo OUGL

Dieser Kurs kann jederzeit als Firmenkurs sowie als Privatkurs durchgeführt werden.

Kursbeschreibung

OO Grundlagen mit UML
Grundlagen und Notation

Objektorientierte Analyse, Design und Programmierung wurden hauptsächlich in den 90-er Jahrenentwickelt und haben sich inzwischen als führendes Paradigma der Software-Entwicklung in weiten Bereichen durchgesetzt.Dabei kommen unterschiedliche Entwicklungsprozesse zum Einsatz. Die Objektorientierung verspricht kürzere Entwicklungszeiten,bessere Kommunikation zwischen Entwicklern und Anwendern und einfachere Softwarewartung.

Dabei ist UML die dominierende Notation für die objektorientierte Softwareentwicklung. UML definiert einerseits einereiche Auswahl von Diagrammen, Symbolen und Verbindungselementen zur Darstellung von Design-Entscheidungen in objektorientiertenSoftwaresystemen. Andererseits bietet UML eine Reihe von Erweiterungsmechanismen, um UML an die eigenen Gegebenheitenoptimal anzupassen. Daher wird UML nicht nur in der Softwareentwicklung eingesetzt, sondern ganz allgemeinzur Visualisierung von Prozessabläufen verwendet.

Verwandte Kurse

Ihr Nutzen

In "OO Basics mit UML" lernen Sie die Grundbegriffe der objektorientierten Softwareentwicklung und ihre Anwendung.Sie kennen die wichtigsten Entwicklungsprozesse und können deren Eignung für Ihr Einsatzgebiet abschätzen.Sie wissen um die Bedeutung der verschiedenen OO-Programmiersprachen und deren sinnvollen Einsatz.Sie können zwischen Hype und Wirklichkeit in der Objekt-Orientierung unterscheiden.Sie lernen, Ihr objektorientiertes Design in UML darzustellen. Sie verstehen Systeme, die in UML dargestellt sind und können derenKorrektheit beurteilen. Sie kennen die verschiedenen Diagramme und Darstellungsmöglichkeitenvon UML und erweitern diese für Ihre spezifischen Anforderungen.

Voraussetzungen

Dieser Kurs stellt keine Software-spezifischen Voraussetzungen. Er ist sowohl für Entwickler wie auch für Manager geeignet,die die Grundlagen der OO-Softwareentwicklung kennenlernen wollen.

Teilnehmerkreis

Projektleiter, Entwicklungsleiter, Qualitätsbeauftragte, Controller, Prozessverantwortliche, Systemanalytiker, Business-Analysten, Anwendungsexperten, Produktmanager,Software-Entwickler, Tester, Integratoren, Systemverantwortliche

Folgekurse

Java Einführung (JEGL), Java für C++ Umsteiger (JPCU), C++ Basics (CBAS), OO Design (ODES)

Teilnehmerbeitrag

Der Teilnehmerbeitrag versteht sich rein netto. Das ZFI ist (gemäss MwSt-Gesetz) nicht Mehrwertsteuerpflichtig und erhebt somit keine MwSt. Bei länger als einen Monat dauernden Lehrgängen ist die Zahlung des Teilnehmerbeitrages in mehreren Raten möglich (pro rata temporis).

Kursinhalt

  • Programmier-Paradigmen
  • Entwicklungsprozess
  • Grundbegriffe
  • UML und CASE
  • UML 2.0
  • UML Diagramme
  • Entwicklungsmethoden
  • Programmiersprachen
  • Einsatzgebiete
  • Hype und Wirklichkeit